Kursdetails

NEU Fachassistent Digitalisierung und IT-Prozesse (FAIT)

Mit der neuen Fortbildung sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kleiner und mittlerer Kanzleien ein Verständnis digitaler Prozesse erhalten und im Kanzleialltag sicher damit umgehen können. In der Dreiecksbeziehung zwischen Steuerberaterkanzlei, Mandanten und Finanzverwaltung sollen FAIT-Mitarbeiter über den notwendigen Überblick verfügen, um Arbeitsabläufe in der Kanzleiorganisation sowie die damit verbundenen Datenflüsse und Schnittstellen gemeinsam mit der Kanzleileitung zu überwachen und zu steuern.

Kennziffer: 2021-FAIT

NEU: Fachassistent Digitalisierung und IT-Prozesse (FAIT)

Kursdauer: 03.09.2021 14:00 Uhr bis 25.06.2022 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 31.08.2021 16:00 Uhr

Neuer Fortbildungslehrgang
Mit der neuen Fortbildung sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kleiner und mittlerer Kanzleien ein Verständnis digitaler Prozesse erhalten und im Kanzleialltag sicher damit umgehen können. In der Dreiecksbeziehung zwischen Steuerberaterkanzlei, Mandanten und Finanzverwaltung sollen FAIT-Mitarbeiter über den notwendigen Überblick verfügen, um Arbeitsabläufe in der Kanzleiorganisation sowie die damit verbundenen Datenflüsse und Schnittstellen gemeinsam mit der Kanzleileitung zu überwachen und zu steuern.

Gesamtziel der FAIT-Prüfung ist es, digitale Geschäfts und Arbeitsprozesse zu analysieren, zu standardisieren und zu automatisieren sowie die Kanzleileitung bei der Organisation, Umsetzung und Weiterentwicklung einer Digitalstrategie zu unterstützen.

Teilnehmerkreis
Die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang steht allen Mitarbeitern der steuerberatenden Berufe offen. Voraussetzung für eine Prüfungsteilnahme ist eine wöchentliche Arbeitszeit von mindestens 16 Wochenstunden und je nach Vorqualifikation unterschiedlich lange praktische Tätigkeit in einem steuerberatenden Unternehmen:

Abgeschlossene Berufsausbildung als Steuerfachangestellte/r oder mind. 3. Jähriges Hochschulstudium

1 Jahre hauptberufliche, praktische Tätigkeit bei einem StB, RA, WP, StBG, WPG etc. – mind. 16 Wochenstunden

Gleichwertige Berufsausbildung

(z. B. Bank-, Industrie-, IT-Kfm.)

2 Jahre praktische Tätigkeit bei einem StB, RA, WP, StBG, WPG etc. – mind. 16 Wochenstunden

Ohne gleichwertige Berufsausbildung

3 Jahre praktische Tätigkeit bei einem StB, RA, WP, StBG, WPG etc. –mind. 16 Wochenstunden

Bitte klären Sie etwaige Fragen zur Prüfungszulassung vor Kursbeginn direkt mit der Steuerberaterkammer MV als prüfende Stelle.

Lehrgang
Unsere erfahrenen Dozenten bereiten die Teilnehmer optimal auf die im März 2022 stattfindende Prüfung vor. Als Erfolgskontrolle werden an die Stoffvermittlung angepasste Übungsklausuren und aufgaben geschrieben, die korrigiert, benotet und besprochen werden. Außerdem erhalten die Teilnehmer umfangreiche Skripte.

Lehrgangsinhalte (gemäß Anforderungskatalog der Steuerberaterkammern)


I. Abgaben- und verfahrensrechtliche Beurteilung digitaler Arbeitsprozesse
1. Allgemeine und gesetzliche Grundlagen
2. Vorschriften zum Datenschutz und zur Datensicherheit sowie berufsrechtliche Vorgaben

II. Automatisierung
1. Grundlagen der IT sowie deren Spezifika
2. Datenformate/-typen
3. Schnittstellen
4. Möglichkeiten und Werkzeuge der Automatisierung in der täglichen Praxis

III. Digitale Arbeitsabläufe in der Kanzlei
1. Bedeutung digitaler Arbeitsabläufe für die Kanzlei und ihre Mitarbeiter
2. Beurteilung und Gestaltung der digitalen Abläufe in den einzelnen Geschäftsprozessen

IV. Digitale Arbeitsabläufe im Mandatsverhältnis
1. Digitale Arbeitsabläufe und Geschäftsprozesse ermitteln
2. Mandantenberatung zu Standardisierung und Automatisierung
3. Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei
4. Daten- und Informationsaustausch
5. IT-Unterstützung im Rahmen betriebswirtschaftlicher Beratung
6. Projektplanung
7. Wissensvermittlung

V. Zusammenarbeit mit Finanzbehörden und Dritten
1. Prüfungsmöglichkeiten der Finanzverwaltung und der Sozialversicherungsträger
2. Organisationsberatung, um Fehler frühzeitig zu erkennen
3. Kontrollsysteme etablieren, um Risiken zu minimieren

Die praktischen Beispiele werden über Programme der DATEV dargestellt.

Referenten

  • Thomas Balzer, Datenschutzbeauftragter, -auditor & Geschäftsführer
  • B² Berlin Beratungsgesellschaft mbH
  • Erhard Buchberger, Datenschutzbeauftragter, -auditor & Geschäftsführer
    B² Berlin Beratungsgesellschaft mbH
  • Vanessa Halwaß, Digitalisierungs-Coach
  • Meike Hass´l, Steuerberaterin
  • Dipl.-Finanzwirt (FH) Martin Sieden, Finanzverwaltung Hamburg 
     

Lehrgangsdauer und Umfang

  • vom 03. September 2021 – Mai/Juni 2022
  • ca. 180 Unterrichtsstunden á 45 Minuten
  • Die Teilnehmer erhalten umfangreiche Arbeitsunterlagen.

 

Unterrichtszeiten und Ort

  • freitags: 14:00 – 18:00 Uhr
  • sonnabends: 09:00 – 14:00 Uhr
  • Der gesamte Lehrgang findet in Form von Onlineunterricht statt.
     

Prüfungsablauf

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Zur mündlichen Prüfung wird zugelassen, wer im schriftlichen Teil mindestens eine ausreichende Leistung erbracht hat.

  • Schriftliche Prüfung:180min Klausur mit praxistypischer und prüfungsgebietsübergreifender Aufgabenstellung aus den o.g. Gebieten.
  • Mündliche Prüfung: Präsentation eines selbstgewählten Themas (ca.15min) mit einem sich anschließenden Fachgespräch (ca. 30min) geplant.

 

Prüfungsinhalte

1. Abgaben- und verfahrensrechtliche Beurteilung digitaler Arbeitsprozesse,
2. Automatisierung,
3. Digitale Arbeitsabläufe in der Kanzlei,
4. Digitale Arbeitsabläufe im Mandatsverhältnis,
5. Zusammenarbeit mit Finanzbehörden und Dritten

 

Prüfungstermine

  • Schriftliche Prüfung am 30.03.2022
  • Mündliche Prüfung im Mai/Juni 2022

Lehrgangsgebühren
1.950,00 EUR pro Teilnehmer, zahlbar in zwei Raten zum 30.10.2021 und 31.01.2022

Teilnahmebedingungen
Eine kostenfreie Stornierung der Teilnahme ist bis 5 Werktage vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Bei späterer Stornierung oder Nichtteilnahme ist die Teilnehmergebühr zu entrichten. Der angemeldete Teilnehmer kann jederzeit eine Vertretung stellen.

Förderung über die Bildungsprämie
Eine Förderung für den Lehrgang kann bis zu 500,00 Euro über das Programm der Bildungsprämie erfolgen. Informationen hierzu finden Sie unter www.bildungspraemie.info.

Informationen zur Kursdurchführung
Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Steuerberaterverband Hamburg e.V. durchgeführt.

Anmeldung und Teilnehmerzahl
Anmeldungen sind ab sofort möglich, bitte nutzen Sie das auf der Rückseite befindliche Anmeldeformular für Ihre Anmeldung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ort: Online


Karte

Ihre Dozenten:

Preis p.P.: 1950,00 EUR

ANMELDUNG

Benutzername:
Passwort:
Noch nicht registriert? Zur einmaligen Registrierung ...
Passwort vergessen? Neues Passwort generieren ...
Als Gast bestellen? Zum Kursanmeldungsformular ...