Kursdetails

Mitarbeiterseminare

Sicherlich haben Sie ein Fachgebiet, einen Bereich, in dem Sie sich besonders gut auskennen, der Ihnen besonders viel Spaß macht. Sie wissen aber auch, dass oft ein Steuerrechtsgebiet in ein anderes greift. Für Ihre berufliche Karriere und für Ihre Mandanten ist es daher entscheidend, dass Sie in Ihrem Fachgebiet wirklich Spezialist sind, dass Sie sich aber auch auf anderen Steuerrechtsgebieten gut auskennen. Mit unseren Fortbildungskursen wird Ihnen beides gelingen. Unsere erfahrenen Dozenten haben Kurse für die verschiedenen Steuerrechtsgebiete konzipiert, durch die wir Sie zum einen in Ihrem Fachgebiet auf den aktuellsten Stand bringen. Zum anderen können Sie in anderen Fachgebieten aktuelles Grundwissen erlangen, um auch andere Steuerrechtsgebiete nicht aus den Augen zu verlieren. Im Fokus steht für uns: Wir bringen Sie anhand vieler praktischer Übungen auf den neuesten Stand der Rechtslage. Wir gehen mit Ihnen in die Tiefe oder geben Ihnen einen kompakten Überblick. Ganz so, wie es Ihren Anforderungen entspricht. Unsere Angebote stehen allen Weiterbildungsinteressierten offen.

Kennziffer: 2024-18

Jahresabschluss 2023

Kursdauer: 04.03.2024 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 04.03.2024 08:00 Uhr

Die Bilanzierungspraxis verlangt die korrekte Anwendung der handelsrechtlichen und
steuerrechtlichen Ansatz- und Bewertungsregelungen.

Der Umfang der gesetzlichen Änderungen wird nicht geringer.
Somit ergeben sich weitergehende Konsequenzen und ggf. andere Anforderungen für
die Erstellung des Jahresabschlusses 2023.

Das Seminar vermittelt einen kompakten Überblick über die aktuellen
Entwicklungen, die für den Jahresabschluss von Einzelabschlüssen aller
Rechtsformen (= Einzelunternehmen, Personengesellschaften und
Kapitalgesellschaften) sowie für Einnahmen-Überschuss-Rechnungen für das
Geschäfts- / Wirtschaftsjahr 2023 von Bedeutung sind.

Der skriptorientierte Vortrag wird fallbezogen die bilanzrechtlichen Änderungen in
Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung darstellen.

Der Teilnehmer erhält eine übersichtliche Arbeitsunterlage als Nachschlagewerk für
die Praxis.

U.a. werden folgende Punkte besprochen:

- keine abschließende Auflistung -

A. Grundlegende Maßnahmen bei der Jahresabschlusserstellung

  • Rechtsanwendungsregeln bei der Bilanzberichtigung

B. Handelsbilanz / Steuerbilanz – Aktiva

  • Welche gesetzlichen Neuregelung für 2023 werden doch noch kommen? – degressive Abschreibung für bewegliche WG des AV / für Wohngebäude?
  • Nutzungsdauer einer Homepage
  • Rechtsprechungsneuerung zur Teilwertabschreibung bei Wertpapieren
  • Neues zur Abgrenzung von nachträglichen Herstellungskosten
  • AfA-Berechtigung nach entgeltlicher Einbringung in eine PersonengesellschaftFinanzverwaltungsauffassung zur Steuerbefreiung bei bestimmten
    PV-Anlagen

C. Handelsbilanz / Steuerbilanz – Passiva

  • Neues zur Auflösung von Rücklagen – Zuständigkeit nach Ausscheiden des
    Mitunternehmers, Gewinnzuschlag verfassungskonform?
  • Rechtsprechungsentwicklung zur Rückstellungsbilanzierung
  • Ertragsteuerliche Behandlung von Veräußerungsverlusten bei Anteilsverkauf eines
    Gesellschafters - BFH
  • BFH klärt die Berücksichtigung von Darlehensverlusten aus stehengelassenen Darlehen
    – Beachte: unterschiedliche zeitliche Übergangsregelungen
  • Neues zur Bilanzierung von Passiven RAP

D. Gewinnermittlung – Betriebseinnahmen / Betriebsausgaben

  • Nebeneinander von Versorgungszahlung und Geschäftsführergehalt – BFH definiert
    neue Grenzen
  • Aktuelles zum § 7g EStG – u.a. Ermittlung der Gewinngrenze
  • Einzelheiten beim Betriebsausgabenabzug – u.a. klare Abgrenzungsregeln bei
    Gästehäusern, neue Betriebsausgabenpauschalen
  • Neues zum betrieblichen Kfz – u.a. Vermeidung einer vGA, Grenzen der
    Fahrtenbuchmethode
  • Rechtsprechungsentwicklung bei der Mobiltelefonnutzung durch Arbeitnehmer
  • Neue Finanzverwaltungsauffassung zum häuslichen Arbeitszimmer/Home-Office

E. Sonstige Themen

  • Welche gesetzlichen Neuregelung für 2023 werden doch noch kommen? – Abschaffung
    der USt-Erklärungspflicht für Kleinunternehmer?
  • Zeitpunkt der Vereinnahmung eines Entgelts auf dem Bankkonto – höchstrichterlich
    geklärt!
  • Kein Aufteilungsgebot bei Vermietung oder Verpachtung eines Grundstücks mit
    Betriebsvorrichtungen?
  • Vorsteuer-Aufteilung bei gemischt genutztem PKW
  • Unrichtiger und unberechtigter USt-Ausweis – Neues BMF-Schreiben
  • Rechtsprechungsentwicklung zum Vorsteuerabzug – u.a. Betriebsveranstaltung,
    Reparaturaufwendungen

Weitere Themen – aktuelle Rechtsprechungsänderungen/BMF-Schreiben –
werden nach Aktualität ebenfalls besprochen!


Eine kostenfreie Abmeldung ist bis eine Woche (5 Werktage) vor Seminarbeginn möglich. Bei Nichtteilnahme werden 50% der Teilnahmegebühr erhoben, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer gemeldet. Das Bildungsinstitut ist berechtigt, das Seminar bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl abzusagen.

Ort: TRIHOTEL Am Schweizer Wald Rostock
Tessiner Str. 103
18055 Rostock
Karte

Ihre Dozenten: Torsten Querbach

Preis p.P.: 245,00 € pro Person

ANMELDUNG

Benutzername:
Passwort:
Noch nicht registriert? Zur einmaligen Registrierung ...
Passwort vergessen? Neues Passwort generieren ...
Als Gast bestellen? Zum Kursanmeldungsformular ...