Kursdetails

Mitarbeiterseminare

Sicherlich haben Sie ein Fachgebiet, einen Bereich, in dem Sie sich besonders gut auskennen, der Ihnen besonders viel Spaß macht. Sie wissen aber auch, dass oft ein Steuerrechtsgebiet in ein anderes greift. Für Ihre berufliche Karriere und für Ihre Mandanten ist es daher entscheidend, dass Sie in Ihrem Fachgebiet wirklich Spezialist sind, dass Sie sich aber auch auf anderen Steuerrechtsgebieten gut auskennen. Mit unseren Fortbildungskursen wird Ihnen beides gelingen. Unsere erfahrenen Dozenten haben Kurse für die verschiedenen Steuerrechtsgebiete konzipiert, durch die wir Sie zum einen in Ihrem Fachgebiet auf den aktuellsten Stand bringen. Zum anderen können Sie in anderen Fachgebieten aktuelles Grundwissen erlangen, um auch andere Steuerrechtsgebiete nicht aus den Augen zu verlieren. Im Fokus steht für uns: Wir bringen Sie anhand vieler praktischer Übungen auf den neuesten Stand der Rechtslage. Wir gehen mit Ihnen in die Tiefe oder geben Ihnen einen kompakten Überblick. Ganz so, wie es Ihren Anforderungen entspricht. Unsere Angebote stehen allen Weiterbildungsinteressierten offen.

Kennziffer: 2022-6

Grundlagen der Einnahmen-Überschussrechnung (Hybridseminar)

Kursdauer: 20.04.2022 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.04.2022 16:30 Uhr

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die mit der Erstellung von Einnahme-Überschussrechnungen befasst sind. Es handelt sich um ein Grundlagenseminar welches sich, unter Berücksichtigung der aktuellen Änderungsgesetze, an Einsteiger, Wiedereinsteiger, Auszubildende u. a. richtet. 

Es werden neben den ertragsteuerlichen auch die umsatzsteuerlichen Probleme dargestellt. 

Daneben können auch Fragen der TeilnehmerInnen erörtert werden.

Grundlagen der Gewinnermittlung nach § 4 III EStG (Einnahmen-Überschussrechnung) mit Hinweisen auf aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsan-weisungen, u. a.:

Seminarinhalte

- Berechtigter Personenkreis
   - Erweiterter Anwendungsbereich durch das Bilanzmodernisierungsgesetz 
     auch bei Einzelkaufleuten
- Abgrenzung Betriebsvermögen/Privatvermögenbeim § 4 III-Rechner
- Das Zu- und Abflussprinzip des § 11 EStG

     •    Durchbrechungen
     •    regelmäßig wiederkehrende Einnahmen und Ausgaben
     •    Umsatzsteuer als wiederkehrende Einnahme/ Ausgabe
     •    durchlaufende Posten
     •    Abschreibungen
- Behandlung von Entnahmen/Einlagen
- Behandlung der Umsatzsteuer
- Behandlung nichtabziehbarer Betriebsausgaben

     •    beschränkter Schuldzinsenabzug, § 4 IVa EStG
     •    sonstige nichtabziehbare Betriebsausgaben, § 4 V EStG
- Verlust von Vermögen (z.B. durch Verderb, Zerstörung, Diebstahl)
- Forderungsverzicht
- Wegfall von Verbindlichkeiten
- Aufnahme von Darlehen
- Eigenverbrauchstatbestände (insbesondere Pkw-Nutzung)
- Berücksichtigung von Investitionsabzugsbeträgen und Sonderabschreibung (§ 7g EStG)
- Darstellung der Geschäftsvorfälle anhand eines Beispielfalls 

Besondere Geschäftsvorfälle
- Anschaffung/Veräußerung von Betriebs-
  vermögen gegen Ratenzahlung/Renten
- Wechsel der Gewinnermittlungsart/Übergang
  zur Bilanzierung und umgekehrt
- Wechsel der Gewinnermittlungsart/Übergang
  zur Bilanzierung und umgekehrt

Die Teilnehmer erhalten eine umfangreiche
Tagungsunterlage. 

Änderungen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten.
 

Ort: Bildungsinstitut des steuerberatenden Berufs in MV e.V.
Ostseeallee 40
18107 Rostock
Karte

Ihre Dozenten: Markus Perschon

Preis p.P.: 215,00 €

Dieses Seminar wird jetzt auch als Hybridseminar angeboten. Bitte vermerken Sie dies im Bemerkungsfeld.