Kursdetails

Mitarbeiterseminare

Sicherlich haben Sie ein Fachgebiet, einen Bereich, in dem Sie sich besonders gut auskennen, der Ihnen besonders viel Spaß macht. Sie wissen aber auch, dass oft ein Steuerrechtsgebiet in ein anderes greift. Für Ihre berufliche Karriere und für Ihre Mandanten ist es daher entscheidend, dass Sie in Ihrem Fachgebiet wirklich Spezialist sind, dass Sie sich aber auch auf anderen Steuerrechtsgebieten gut auskennen. Mit unseren Fortbildungskursen wird Ihnen beides gelingen. Unsere erfahrenen Dozenten haben Kurse für die verschiedenen Steuerrechtsgebiete konzipiert, durch die wir Sie zum einen in Ihrem Fachgebiet auf den aktuellsten Stand bringen. Zum anderen können Sie in anderen Fachgebieten aktuelles Grundwissen erlangen, um auch andere Steuerrechtsgebiete nicht aus den Augen zu verlieren. Im Fokus steht für uns: Wir bringen Sie anhand vieler praktischer Übungen auf den neuesten Stand der Rechtslage. Wir gehen mit Ihnen in die Tiefe oder geben Ihnen einen kompakten Überblick. Ganz so, wie es Ihren Anforderungen entspricht. Unsere Angebote stehen allen Weiterbildungsinteressierten offen.

Kennziffer: 2022-12-NB

Aktuelles zur Lohnsteuer 2022/2023 Neubrandenburg

Kursdauer: 02.12.2022 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Anmeldeschluss: 01.12.2022 14:00 Uhr

Seminar:  Aktuelles zur Lohnsteuer zum Jahreswechsel 2021/2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung sind aktuelles Wissen und die Umsetzung von neuesten Entwicklungen in der täglichen Praxis unentbehrlich, um im Unternehmen zeitnah und zugleich 
zukunftsorientiert auf Neuregelungen und Änderungen reagieren bzw. Mandanten entsprechend frühzeitig beraten zu können.

Von daher sind insbesondere sowohl die sich zum Jahreswechsel 2022/2023 ergebenden Gesetzesänderungen und Verwaltungsanweisungen als auch die aktuelle Rechtsprechung von besonderer Bedeutung, da diese sowohl von der Lohnabrechnung/ -buchhaltung als auch von Mitarbeiter*innen in Personalbüros und steuerberatenden Berufen in der täglichen Praxis unbedingt zu beachten sind.

Die sich aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen ergebenden Änderungen und Neuregelungen werden im Seminar ausführlich dargestellt und anhand zahlreicher Beispiele erläutert. Für die daraus resultierenden aktuellen Zweifelsfragen werden konkrete und praxisgerechte Hinweise gegeben.

Seminarleiter ist Herr Dipl.-Finanzwirt Heinz-Willi Schaffhausen. Herr Schaffhausen ist in der Steuerabteilung des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen tätig und für den Bereich Lohnsteuer und Teilbereiche der Einkommensteuer zuständig. Herr Schaffhausen verfügt nicht nur über langjährige Berufs- und Weiterbildungserfahrungen im Bereich des Lohnsteuerrechts, sondern ist zudem Autor verschiedener lohnsteuerlicher Kommentierungen und weiß, worauf es in der Praxis ankommt.

Vorläufige Inhaltsübersicht

Aktuelles zur Lohnsteuer zum Jahreswechsel 2022/2023
Änderungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltungsanweisungen

1. Aktuelle Gesetzesänderungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
- Steuerentlastung durch den neuen Einkommensteuertarif 2022/2023
- Steuerfreie Zusatzzahlungen bis zu 3.000 € an Mitarbeiter („Inflationsprämie“)
- Vorsorgepauschale: vollständige Berücksichtigung der Arbeitnehmerbeiträge zur gesetzlichen
   Rentenversicherung auch im Lohnsteuerabzugsverfahren ab 2023
- Lohnsteuerabzug: elektronische Übermittlung der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung
  bei privat krankenversicherten Arbeitnehmern ab 2023/2024
- Anhebung der Tageslohngrenze bei der Pauschalierung des Arbeitsentgelts aus einer kurzfristigen Beschäftigung ab 2023
- Anhebung des Arbeitnehmer-Pauschbetrags und Folgen für den Lohnsteuerabzug
- Vorgezogene Anhebung der „erhöhten“ Entfernungspauschale für Fernpendler und günstige Folgen für die Pauschalierung
  von Fahrtkostenzuschüssen für die Fahrt zur Arbeit mit 15 %
- Verlängerung und Ausweitung der Home-Office-Pauschale ab 2023
- Anspruchsberechtigung, Umsetzung und Auszahlung der Energiepreispauschale bei Arbeitnehmern
  und Folgen für die Lohnsteuerbescheinigung 2022
- Zeitlich befristetes „9 €-Ticket“ und Folgen für die Lohnsteuerbescheinigung 2022
- Steuerfreier Pflegebonus für bestimmte Berufsgruppen
- Steuerfreie Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld (Verlängerung der Sonderregelungen)
- Kantinenmahlzeiten: Verlängerung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes (2023)
- Verbesserte Förderung der Übertragung von Vermögensbeteiligungen: Erhöhung des Freibetrags, Ausweitung der Aufschiebung
  der Besteuerung bei Übertragung von Startup-Beteiligungen an Mitarbeiter
- Anhebung der Arbeitnehmersparzulage für Vermögensbeteiligungen
- Anhebung der Freibeträge für Kinder und des Kindergeldes ab 2023
- Anhebung des „Ausbildungsfreibetrags“ ab 2023
- Anhebung des Grundfreibetrags ab 2023
- weiterer Abbau der kalten Progression ab 2023
- Mindestlohnerhöhungsgesetz: Anhebung der Mindestlohngrenze, der Geringfügigkeitsgrenze bei Minijobbern und der „Gleitzonenregelung“
  zum 01.10.2022, neue „dynamische Geringfügigkeitsgrenze, gesetzliche Regelung des unvorhersehbaren Überschreitens
- weitere Anhebung der „Gleitzonenregelung“ ab 01.01.2023
- Vermeidung der Doppelbesteuerung von Renten ab 01.01.2023, Steuerfreistellung des Grundrentenzuschlags
- Energiepreispauschale auch für Rentner und Studierende
- Anhebung des Unterhaltshöchstbetrags (Berücksichtigung von Unterstützungsleistungen) ab 2023 (höherer Freibetrag beim Lohnsteuerabzug)
- Arbeitslosengeld II und Sozialgeld werden zum 01.01.2023 durch das neue (steuerfreie) Bürgergeld abgelöst (2023 ca. 500 € monatlich)
- Neue Ermittlung der Arbeitslohngrenzen bei der Pflichtveranlagung von Arbeitnehmern

2. Lohnsteuertarif 2023/ Besteuerungsgrenzen/ Steuerentlastungen 2023
„Mehr „Netto vom Brutto“ durch Senkung der Grenzsteuersätze, Anhebung des Grundfreibetrags/ weiterer Abbau der kalten Progression/ Höhe der Freibeträge für Kinder/ „Start“ der Lohn-besteuerung in den Steuerklassen (= „lohnsteuerfreie Zone“)

3. Neue Lohnsteuer-Richtlinien 2023
Pauschalierung von Fahrtkostenzuschüssen für die Fahrt zur Arbeit, Aufmerksamkeiten bis 60, Werkzeuggeld, Firmenwagengestellung: Ansatz der Monatswerte bei der Bruttolistenpreisregelung/Wechsel der Bewertungsmethode/Rückzahlung von Nutzungsentgelten und Zuschüssen an Mitarbeiter, Wertansatz von Sachbezügen, 50 €-Grenze bei Gehaltsumwandlung zugunsten von Tickets/Fahrkarten, Umzugskosten, Zuschläge für Sonntags-/Feiertags-/Nachtarbeit, Restaurantschecks/Essenmarken/Mahlzeitenzuschüsse an Arbeitnehmer, Wohnungsüberlassung an Mitarbeiter, Arbeitgeberzuschüsse zur privaten KV und PV, Reisekostenvergütungen als sonstiger Bezug, Besuchsfahrten als Familienheimfahrt bei der doppelten Haushaltsführung, Lohnsteuer-Jahresausgleich, Pauschalierung bei Minijobbern, Verluste aus nebenberuflicher „Übungsleitertätigkeit“

4. Aktuelles „rund um den Firmenwagen“
Neues BMF-Schreiben zur Firmenwagengestellung an Arbeitnehmer (z. B. Fahrten zur Arbeit, 0,03 %/ oder 0,002%-Regelung, Home-Office, keine Nutzung des Firmenwagens für einen gan-zen Monat, Nichtansatz der Sachbezüge, Zuzahlungen des Mitarbeiters zu den Anschaffungskosten des Firmenwagens/ der Sonderausstattung oder zur Leasingsonderzahlung, laufende Nutzungsentgelte), Folgen des Wechsels von der 0,03 %- zur 0,002 %-Regelung, Abgrenzung Gehaltsumwandlung oder Nutzungsentgelt, Leasingsonderzahlung für den Firmenwagen bei Kostendeckelung

5. Neues zu den lohnsteuerlichen Reisekosten
Aktuelle Urteile zum Vorliegen einer ersten Tätigkeitsstätte und Folgen für Reisekosten und Firmenwagengestellung, Fahrten zum „Arbeitgeber-Sammelpunkt“: bei Firmenwagennutzung (z.B. bei Außendienstlern/Monteuren)/“arbeitstägliches oder fahrtägliches“ Aufsuchen (Entfer-nungspauschale oder Reisekosten), Verpflegungspauschalen: Steuerfreiheit/Pauschalierung von steuerpflichtigen Verpflegungszuschüssen/“Trinken statt Essen“, neue Auslandspauschalen (Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen) ab 2023, Fortbildungskosten nur nach steuerlichen Regelungen berücksichtigungsfähig, Nutzung von Elektro-Bikes auf Dienstreisen

6. Überarbeitetes BMF-Schreiben zur lohnsteuerlichen Behandlung von Gutscheinen und Guthabenkarten
wann sind Gutscheine/Guthabenkarten/Tankkarten/Online-Händler-Karten noch ein Sachbezug = Anwendung der 50 €-Sachbezugsfreigrenze?, Einlösung eines Gutscheins gegen einen anderen Gutschein, Begrenzter Kreis von Akzeptanzstellen (= begrenzte Einlösungsmöglichkeit), nur für bestimmte Waren- oder Dienstleistungspaletten verwendbare Gutscheine/Guthabenkarten

7.    Steuerklasse II/ Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
Überarbeitetes BMF-Schreiben zur Gewährung der Steuerklasse II/des Entlastungsbetrags, begünstigende Gesetzesänderungen ab 2022, Steuerklasse II bei Eheschließung bzw. im Trennungsjahr, schädliche Haushaltsgemeinschaft bei Aufnahme von Ukraine-Flüchtlingen?

8. Zweifelsfragen zur Betriebsveranstaltung
u. a. Kostenverteilung bei Betriebsveranstaltungen, Geschenke/Tombola im Rahmen von Be-triebsveranstaltungen (60 €-Grenze), „Online“-Betriebsveranstaltung, Feier für Führungskräfte, Betriebsveranstaltungen als Lohn oder Kundenbetreuung

9. Gesundheitsförderung
Überblick über die Leistungen im überwiegend eigenbetrieblichen Interesse (= kein Lohn), Steuerfreistellung von Nebenleistungen bei Präventionsmaßnahmen (Verpflegungs-, Reise- und Unterkunftskosten)?

10. Pauschalierung (15 %) von Fahrtkostenzuschüssen für die Fahrt zur Arbeit
Fahrten mit dem eigenen Pkw (Fahrtkostenzuschüsse), mit dem Firmenwagen (Pauschalierung des Sachbezugs), Anwendung der „15-Tage-Vereinfachungsregelung“ und evtl. Nachversteuerung in der Einkommensteuerveranlagung, anteilige Kürzung der „15-Tage-Vereinfachungsregelung“, Folgen der Anhebung der „erhöhten“ Entfernungspauschale rückwirkend zum 01.01.2022

11. Elektromobilität
Planungen der Bundesregierung in Sachen Elektromobilität, höhere Anforderungen zur Anwendung der „Viertelregelung“ für ab 2022 angeschaffte/ geleaste Hybridelektrofahrzeuge, Folgen der Verschiebung der Auslieferung von Hybridelektrofahrzeugen bei Lieferengpässen, Führung des Einzelnachweises bei vom Mitarbeiter getragenen Stromkosten, Umsatzsteuerliche Behandlung der Überlassung von Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen/ Elektro-Bikes an Arbeitnehmer und Abweichungen zum lohnsteuerlichen Sachbezug, Nichtaufgriffsgrenze zur Umsatzbesteuerung bei Überlassung „kleiner“ (Elektro)-Bikes

12. 50 € - Sachbezugsfreigrenze
Anhebung der Freigrenze ab 2022, Ansatz des geldwerten Vorteils mit dem Arbeitgeber-Aufwand (z.B. bei Firmenfitnessmitgliedschaften) und Anwendungsschreiben zur Ermittlung des monatlichen Vorteils, Kombination der Grenze mit Aufmerksamkeiten und steuerfreien/ pauschal versteuerten Sachbezügen

13. Sachbezüge
Neue Sachbezugswerte für 2023 und Auswirkungen auf die Gestellung von Kantinenmahlzei-ten, Restaurantschecks, Mahlzeitenzuschüssen und Unterkünften, Abschlag wegen Mehrfachbelegung bei Unterkunftsgestellung, BMF-Schreiben zur (lohn)steuerlichen Behandlung von virtuellen Währungen und sonstigen Token, Rabatte von Automobilherstellern, 

14. Pauschalierung von Sachzuwendungen mit 30 % (§ 37b EStG)
z. B. bei Verkaufsförderprorammen, im „Zusammenspiel“ mit der 50 €-Sachbezugsfreigrenze, Einbeziehung von Mahlzeiten in die Bemessungsgrundlage, VIP-Logen während der Corona-Pandemie

15. (steuerfreier) Arbeitslohn
Neues zu Zuschlägen für Sonntags-, Feiertags-. und Nachtarbeit, Zuflusszeitpunkt bei Tantiemen, Ukraine-Hilfen: Unterstützungen/Beihilfen an Arbeitnehmer und Arbeitslohnspenden, Betreuungskosten als steuerfreie Fürsorgeleistungen, Betreuungskosten und Home-Office-Tätigkeit

16. Tarifermäßigte Besteuerung nach der „Fünftelregelung
Überstundenvergütungen für mehrere Jahre, Lohnnachzahlung, Versorgungsbezüge (z. B. Be-triebs- oder Werkspension) als Kapitalauszahlung

17. Besondere Bewirtungsanlässe von Mitarbeitern
z. B. Getränke und Genussmittel im Betrieb, Geschäftsessen, Arbeitsessen, Belohnungsessen, Bewirtung bei Diensteinführung, rundem Geburtstag, Verabschiedung, Dienstjubiläum etc.

18. Zweifelsfragen/ Besonderheiten zur betrieblichen Altersversorgung
z. B. Höhe der steuerfeien Beträge in 2023, punktuell überarbeitetes Anwendungsschreiben zur betrieblichen Altersversorgung, geringfügige Beschäftigung: Arbeitgeberzuschuss zur bAV bei Entgeltumwandlung

19. ELStAM-Verfahren (Lohnsteuerabzugsverfahren)
z. B. Steuerliche IdNR. für Geflüchtete aus der Ukraine, Wegfall der eTIN zur Übermittlung von Lohnsteuerbescheinigungen ab 2023, Korrektur und Stornierung von elektronisch übermittelten Lohnsteuerbescheinigungen, Haftung des Arbeitgebers bei nicht regelmäßigem ELStAM-Abruf/Nichtanmeldung der Arbeitnehmer in der ELStAM-Datenbank

20. Werbungskosten
z. B. ausschließlich bei Berufsausübung getragene bürgerliche Kleidung, Vereinfachung bei PC-Abschreibung, Entfernungspauschale

21. Sonstiges
u. a. nachträgliche Änderung der Lohnsteuerbescheinigung 2022, Bescheinigung für 2023, Ar-beitnehmereigenschaft bei Probanden, Auslandssachverhalte: Neufassung des BMF-Schreibens zur steuerlichen Behandlung von Arbeitnehmertätigkeiten bei Auslandstätigkeiten (Auslandstätigkeitserlass), wirtschaftlicher Arbeitgeberbegriff in Entsendungsfällen, Lohnsteuer-Erstattung bei fehlender Steuerpflicht; aktuelle Rechtsprechung zur Lohnsteuer-Haftung

Änderungen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten!

Ort: Parkhotel Neubrandenburg
Windbergsweg 4
17033 Neubrandenburg
Karte

Ihre Dozenten: Heinz-Willi Schaffhausen

Preis p.P.: 215,00 €

<

ANMELDUNG

Benutzername:
Passwort:
Noch nicht registriert? Zur einmaligen Registrierung ...
Passwort vergessen? Neues Passwort generieren ...
Als Gast bestellen? Zum Kursanmeldungsformular ...