Kursdetails

Mitarbeiterseminare

Sicherlich haben Sie ein Fachgebiet, einen Bereich, in dem Sie sich besonders gut auskennen, der Ihnen besonders viel Spaß macht. Sie wissen aber auch, dass oft ein Steuerrechtsgebiet in ein anderes greift. Für Ihre berufliche Karriere und für Ihre Mandanten ist es daher entscheidend, dass Sie in Ihrem Fachgebiet wirklich Spezialist sind, dass Sie sich aber auch auf anderen Steuerrechtsgebieten gut auskennen. Mit unseren Fortbildungskursen wird Ihnen beides gelingen. Unsere erfahrenen Dozenten haben Kurse für die verschiedenen Steuerrechtsgebiete konzipiert, durch die wir Sie zum einen in Ihrem Fachgebiet auf den aktuellsten Stand bringen. Zum anderen können Sie in anderen Fachgebieten aktuelles Grundwissen erlangen, um auch andere Steuerrechtsgebiete nicht aus den Augen zu verlieren. Im Fokus steht für uns: Wir bringen Sie anhand vieler praktischer Übungen auf den neuesten Stand der Rechtslage. Wir gehen mit Ihnen in die Tiefe oder geben Ihnen einen kompakten Überblick. Ganz so, wie es Ihren Anforderungen entspricht. Unsere Angebote stehen allen Weiterbildungsinteressierten offen.

Kennziffer: 2018-41

Lohnseminar - Aufbaukurs - Rostock

Kursdauer: 13.11.2018 09:00 Uhr bis 14.11.2018 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 12.11.2018 13:00 Uhr

Mit diesem Seminar bieten wir Ihren Mitarbeitern, die ausgebildete oder auch angehende Steuerfachangestellte bzw. Berufswiedereinsteiger sind, ein Seminar an, welches die Feinheiten und Vielfältigkeit der aktuellen Entgeltabrechnung darlegt.
Mitarbeiter, die den DATEV-Kurs „Einstieg in die manuelle Lohnabrechnung“ absolviert haben, sind optimal vorbereitet auf dieses Seminar. Sie erfahren hier die Fortführung Ihres Wissens in detaillierte Bereiche der optimierten Entgeltabrechnung.

Auch erfahrene Mitarbeiter in der Entgeltabrechnung müssen ständig ihr Wissen aktualisieren, erweitern und festigen.
Der Alltag eines Lohnbuchhalters zeigt, dass man immer mal wieder mit dem bisherigen Wissen an seine Grenzen stößt. Unterschiedliche Lohnbestandteile sind ständig zu berücksichtigen. Um eine korrekte Abrechnung zu gewährleisten, ist es unabdingbar, bestimmte Zusammenhänge zu erkennen. Eine Optimierung der Lohnkosten seitens des Arbeitgebers liegt hier genauso im Fokus wie der Auszahlungsbetrag für den Arbeitnehmer. Anhand von Praxisbeispielen werden die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten aufgeführt.
Gerade im Beratungsbereich können und sollten dem Mandanten individuelle Lösungen angeboten werden.
Selbstverständlich denken wir bei einer korrekten Entgeltabrechnung auch immer an künftige Prüfungen, die möglichst ohne Beanstandungen ablaufen sollten. Auf unabdingbare Dokumentation wird verwiesen.
Eine Unterscheidung zwischen laufendem und einmaligem Entgelt ist mit den rechtlichen Konsequenzen aus dem Lohnbuchhalter-Alltag nicht wegzudenken.  Bezugnehmend auf die Regelungen im § 3 EStG (auszugsweise) und § 8 EStG werden unterschiedliche Gehaltsbestandteile in ihren abrechnungstechnischen Besonderheiten bewertet.
Dazu gehören beispielsweise:
• Steuerfreie Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit
• Provisionen
• Fahrtkostenzuschüsse
• Private Nutzung von Firmenwagen
• Reisekosten
• Mahlzeiten
• Sonstige Sachbezüge (Gutscheine, Rabattfreibeträge)
• Betriebliche Altersvorsorge

Ort: Bildungsinstitut des steuerberatenden Berufs in MV e.V.
Ostseeallee 40
18107 Rostock
Karte

Ihre Dozenten: Liane Franke

Preis p.P.: 290,00 EUR